Gateway to Holland

Steuerberatung

Die Steuergesetzgebung der einzelnen EU-Mitgliedstaten unterscheidet sich trotz fortschreitender Europäischer Integration erheblich voneinander. Dies gilt selbst für unmittelbare Nachbarländer wie Deutschland und die Niederlande. Für ein deutsches Unternehmen, das seine Geschäftsaktivitäten in die Niederlande ausbreiten will ist eine fundierte steuerrechtliche Beratung darum unentbehrlich. Das Holland Business Forum verfügt über ein Team von Steuerrechtsexperten mit langjähriger Erfahrung und Expertise auf dem Gebiet des Niederländischen Steuerrechts und insbesondere in Bereichen, die für grenzüberschreitende Unternehmen aus Deutschland essentiell sind. Konkret bedeutet das, dass wir uns u.a. spezialisiert haben auf die Beratung und Unterstützung von deutschen Unternehmen, die sich in den Niederlanden niederlassen wollen.

Von Bedeutung sind folgende Themengebiete:

  • Eine sorgfältige Abwägung der rechtlichen und steuerrechtlichen Struktur:

    • Wird die niederländische Niederlassung in Form einer B.V./N.V. gegründet oder lediglich als (unselbständige) Filiale?

    • Wird die Niederlassung finanziert mit eigenem Vermögen, Darlehen oder einer Kombination von beiden?

  • Eine sachliche Umschreibung und Preisgestaltung der internen Dienstleistungen und Lieferungen zwischen dem deutschen Mutterunternehmen und der niederländischen Niederlassung:

    • Dies ist nicht nur steuerrechtlich vorgeschrieben, sondern ist auch für das Unternehmen selbst relevant für die steuerrechtliche Gestaltung.

  • Eine Inventarisierung möglicher Folgen für die Mehrwertsteuer (NL: „btw“) im Hinblick auf die Ausbreitung der Aktivitäten in die Niederlande:

    • Generell wird die niederländische Niederlassung wahrscheinlich unter das niederländische (Mehrwert)Steuerregime fallen. Etwaige hieraus resultierende Folgen sind aber abhängig von der letztendlich gewählten rechtlichen Gestaltung und der Art und Weise in der Beziehungen mit Kunden bzw. Auftraggebern ausgestaltet wurden. Auch auf diesem Gebiet ist einer (vorab erfolgte) steuerrechtliche Planung entscheidend.

  • Der Aufbau eines Payroll und HR-Systems:

    • Für das niederländische Personal muss ein „Paket“ mit Arbeitsbedingungen geschnürt werden, das nicht nur den Bestimmungen des niederländischen Arbeitsrechts entspricht, sondern vorzugsweise auch steuerrechtlich so günstig möglich aufgestellt wurde. Auf diesem Gebiet besteht eine enge Zusammenarbeit unseres Holland Business Forum Teams mit dem HR & Payroll Team, um die rechtlichen und steuerrechtlichen Interessen ihres Unternehmens bestmöglich unterstützen zu können.

  • Vorbesprechung mit dem zuständigen Finanzamt in den Niederlanden:

    • Auf nahezu allen hier genannten Gebieten kann es von Bedeutung und für das betreffende Unternehmen wünschenswert sein, etwaige Folgen einer zu wählenden Struktur vorab mit den niederländischen Steuerbehörden zu besprechen. Das Holland Business Forum verfügt über die notwendigen Kenntnisse und unterstützt sie dabei gerne.

Nachdem die Struktur für die niederländische Niederlassung sorgfältig ausgearbeitet wurde muss diese selbstverständlich noch umgesetzt werden. Dies beinhaltet u.a. die Ausgestaltung und Umsetzung einer angemessenen Buchhaltung (NL: „financiële administratie“), sowie die Erstellung und Abgabe von Steuererklärungen. Auch auf diesem Gebiet bietet Ihnen das Holland Business Forum Unterstützung und Beratung auf professionellem Gebiet.

weiter >

Ansprechpartner


Peter van de Linde

E-Mail

Telefon:
+31 (0)6 – 53 50 55 20